Leben wie ein König

Gestern Nacht bin ich mal wieder zum Hot Pot gefahren in der Hoffnung ein paar Nordlichter zu erspähen. Seit einigen Tagen ist der Weg zum Hot Pot wieder befahrbar, vorher war so viel Schnee da, das man wahrscheinlich nicht mal mit nem Jeep durchgekommen wäre. Jedenfalls war das gestern mein zweites Mal seit Oktober und ich muß sagen, ich habe ihn doch sehr vermisst. Der Hot Pot im Schwimmbad ist nicht das Gleiche.
Zum einen hatte ich den Hot Pot über eine Stunde für mich alleine und konnte die Nordlichter hinter den Wolken sehen (leider zu bewölkt für direkten Sichtkontakt). Dann hat der Hot Pot immer auf, nicht so wie das Schwimmbad, das um 9 schließt. Und dann kann man sich natürlich eine Dose Bier oder einen Softdrink seiner Wahl mit in den Pot nehmen.
Und als ich da so im Wasser saß, dachte ich, dass sich der Winter so wirklich recht gut aushalten lässt und das man selbst in einem Land wie Island wie ein König leben kann 😉 für kurze Zeit zumindest. So einen Privatpot hat schließlich nicht jeder zur Verfügung.
Freitag soll es wieder Schnee geben, bis jetzt sind es aber immer noch um die 0-7 Grad und ich hoffe der Weg zum Hot Pot bleibt einigermaßen frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.