White Bouncy Castle in Dresden

Gestern haben Miléna und ich einen Ausflug nach Hellerau gemacht, wo William Forsythe’s White Bouncy Castle zu Gast war, um eine Viertelstunde zu hüpfen. Leider war das ganze Ding mit Kleinkindern verseucht, einige Leute hatten sogar ihre Babies, die sie sich auf die Brust geschnallt hatten, dabei. Als ob die Kinder nicht eh die ganze Zeit in Hüpfburgen hüpfen dürfen … 😉

Jedenfalls hat es viel Spaß gemacht und wir waren schon nach 5 Minuten total aus der Puste, nachdem wir ein paar Mal durch die Burg gelaufen sind und heute haben wir einen mächtigen Muskelkater.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.